Die Entwicklungsphasen des Kinderfußes


So wachsen die Füße des Kindes
Kinder sind verschieden und wachsen unterschiedlich. Kinderfüße wachsen oft in Schüben und können in einem halben Jahr bis zu 15 mm wachsen. Darum ist es wichtig, das Wachstum zu beobachten und die Füße regelmäßig zu messen. Wir empfehlen, bis zum Alter von zwei Jahren die Füße alle zwei Monate zu kontrollieren und im Alter von 3-6 Jahren alle drei Monate.

So verläuft eine normale Entwicklung des Kinderfußes:
• Im Alter von 0-2 Jahren wächst der Fuß ca. 2 cm pro Jahr – messen Sie die Fußlänge alle zwei Monate.
• Im Alter von 2-5 Jahren wächst der Fuß ca. 1,5 cm pro Jahr – messen Sie die Fußlänge alle drei Monate.
• Im Alter von 6-11 Jahren wächst der Fuß ca. 1 cm pro Jahr – messen Sie die Fußlänge alle sechs Monate.

Die Entwicklungsphasen des Kinderfußes 0-2 Jahre
Von der Geburt bis zum Alter von zwei Jahren sind die kleinen Füße weich und biegsam. Das Kind hat ein sogenanntes Fettkissen unter dem Fußgewölbe – das ist völlig normal. Kinder in diesem Alter fühlen sehr viel mit den Füßen. Darum ist es wichtig, dass das Kind verschiedene Arten von Unterlagen spürt, Massage erhält und seine Füße selbst anfasst. Die Muskulatur in den Füßen muss die Möglichkeit erhalten, sich richtig zu entwickeln. Deshalb ist es eine gute Idee, das Kind auf Strümpfen oder barfuß gehen zu lassen.

Die ersten Schritte
Kinder im Alter von 0-2 Jahren sollten erst dann Schuhe verwenden, wenn sie Laufen gelernt haben. Bis dahin sind Strümpfe und Hausschuhe völlig ausreichend. Wenn das Kind Laufen lernt, kann es weiche und flexible Lauflernschuhe bekommen, die ihm Halt geben, wenn es seine ersten Schritte macht.

Der erste Schuh
Das erste Paar Schuhe sollte keine Fußgewölbestütze haben, sodass der große Zeh in der Verlängerung der Mittelfußknochen liegt. Wenn das Kind geht, bewegt sich der Fuß über den großen Zeh, während die anderen Zehen den Fuß unterstützen. Eine Fußgewölbestütze würde verhindern, dass der Fuß sich ungehindert bewegen kann, was die Muskulatur im Fuß passiv machen würde. Das Fußgewölbe des Kinderfußes entsteht, wenn das Fettkissen verschwindet, da der Fuß sich beim Gehen und Laufen über den großen Zeh bewegt. Das erste Paar Schuhe sollte eine feste Fersenkappe haben, leicht sein und den Fuß umschließen. Der Schuh muss die richtige Breite für die Zehen und eine flexible Sohle haben, damit die natürlichen Bewegungen des Fußes erhalten bleiben. Der Schuh sollte einen Schnür- oder Klettverschluss haben, damit er über dem Span verstellbar ist und so an den Fuß des Kindes angepasst werden kann.

Die Entwicklungsphasen des Kinderfußes 2-3 Jahre
Im Alter von 3 Jahren ist der Fuß noch immer biegsam und weich, aber es beginnen sich schon die Muskeln und das Fußgewölbe zu entwickeln. Zu diesem Zeitpunkt wird der Fuß weniger breit und beginnt mehr einem ausgewachsenen Fuß zu gleichen